Tortenplaner

DER WEG ZUR FAST PERFEKTEN MOTIVTORTE

 

An dieser Stelle möchte ich Euch von Beginn bis zur Fertigstellung einen Leitfaden für Motivtorten geben. Denn gerade für Anfänger ist es nicht immer leicht, den Überblick zu behalten. Möchte man sich an das Hobby „Motivtorten“ heranwagen, stellt sich immer die Frage, womit man beginnt, was man benötigt und wieviel und wo kann man es kaufen? Auf all diese Fragen versuche ich Euch hilfreiche Tipps und Antworten zu geben.

 Baustelle u noahs b-daykuchen 011

Am Anfang einer jeden Torte steht meist ein Anlass: ein Geburtstag, eine Hochzeit, eine Taufe, Ostern, Weihnachten. Da gibt es noch sehr viel mehr Gründe eine Torte zu kreieren.

Zu allererst sollte man sich einige Fragen beantworten:

  1. Frage:

Für wen ist die Torte?

Kind oder Erwachsener, ein Paar oder eine Gruppe

  1. Frage:

Zu welchem Anlass möchtet Ihr backen?

Geburtstag, Hochzeit, Taufe, Weihnachten, Einschulung u was es nicht so alles gibt

  1. Frage:

Was mag derjenige, für den die Torte bestimmt ist?

a)Geschmack  b) Farben  c) Dekoration

  1. Frage:

Wieviele Personen sollen von der Torte essen?

  1. Frage:

Habe ich genügend Zeit, um mein Konzept umzusetzen?

Alle Antworten solltest du am besten schriftlich festhalten.

Bitte fangt erstmal klein an. Steigern könnt Ihr Euch dann immernoch mit jeder Torte gewinnt Ihr Sicherheit und Spaß.

Ihr selbst seid Euer größter Kritiker… denkt daran, genauso, wie nur Ihr den winzigen Pickel in Euren Gesicht seht, seht auch nur Ihr die kleinen Unzulänglichkeiten, die Eure Torte aber einmalig machen.

Wenn man sich dann alle Fragen beantwortet hat, geht es zum nächsten Schritt, man skizziert auf einem Blatt Papier sein Projekt.

Danach wählt man die Rezepte für Böden und Füllungen, Ganache oder Buttercreme zum Einstreichen und berechnet die benötigten Mengen. Daraus resultiert dann die Einkaufsliste.

Zeitplan

Man rechnet im Allgemeinen mit 3 Tagen für die Fertigstellung der Torte unter Berücksichtigung von Back-, Ruhe und Fertigstellungszeiten. Rechnet lieber einen Tag mehr ein, denn es klappt selten alles perfekt.

Mal kommt die Nachbarin auf ein Schwätzchen oder der Kater muss schnell zum Tierarzt… irgendwas ist ja immer 😉

Ich empfehle Euch auch, die Dekorationen schon ein bis zwei Wochen früher anzufertigen, dadurch nehmt Ihr Euch viel Stress und habt genügend Zeit um alles in Ruhe zu modellieren.

IMG-20131024-WA0002

Tag 1: Kuchen bzw. Böden backen. Auch das könnt Ihr getrost eine Woche vorher erledigen, da sich fast alle Kuchen gut verpackt und gekühlt lange halten. Ihr habt auch die Möglichkeit, die fertigen Böden einzufrieren. Hierbei dürft Ihr nur nicht vergessen, sie rechtzeitig wieder aus dem Froster zu nehmen.

Tag 2: Die  Kuchen aufschneiden und mit Euren Füllungen zusammensetzen. Jetzt kann man schon von einer Torte sprechen. Diese gehört jetzt für einige Stunden, am besten über Nacht in den Kühlschrank, damit die Füllung stabil wird.

Jetzt ist es Zeit die Ganache vorzubereiten, denn auch sie braucht mehrere Stunden Ruhezeit.

Gönnt Euch jetzt auch eine Pause, denn so ein Projekt strengt wirklich an. Es wäre doch schade, wenn sich unnötige Fehler einschleichen.

 20131024_135733

Tag 3: Heute kann die Torte mit Ganache oder Buttercreme eingestrichen werden. Das macht Ihr in mehreren Schritten mit entsprechenden Ruhe- und Kühlphasen zwischendurch. Mit der ersten Schicht bindet Ihr die Krümel und mit der zweiten und evt. dritten macht Ihr Eure Torte „fondanttauglich“. Das bedeutet, die Torte ist schön glatt und mit der Ganache abgedichtet, dass der Fondant eine glatte Unterlage hat und er nicht durch die Feuchtigkeit der Torte aufweichen kann.

Baustelle u noahs b-daykuchen 001

Nun, wenn die Torte wieder gut gekühlt ist, im Zweifelsfall könnt Ihr sie auch noch 15 bis 20 Minuten in den Gefrierschrank tun, ist sie bereit für den Fondant. Auch hier habt Ihr natürlich die Möglichkeit, diesen erst am 4. Tag aufzubringen oder aber Ihr könnt die fertig vorbereitete Torte einfrieren und holt sie 2 Tage bevor Ihr sie weiterbearbeiten wollt heraus und lasst sie langsam im Kühlschrank auftauen. Auch die fertig eingeschlagene Torte könnt Ihr einfrieren und ebenfalls auf eben erwähnte Weise auftauen, wichtig hierbei ist, dass Ihr die Torte mit dem Fondant  im Kühlschrank und auch sonst niemals abdeckt, da der Fondant sonst das Kondenswasser nicht abgeben kann und verläuft.

Die Dekorationselemente platziert  Ihr auf jeden Fall erst ganz am Schluss.

 Baustelle u noahs b-daykuchen 009

Wenn die Torte nun fertig ist, nehmt Ihr Euch einen Kaffee oder ein Sektchen und freut Euch ausgiebig über Euer Werk. Dann nehmt Ihr Euch einen Fotoapparat oder Euer Handy, macht EIN schönes Bild und sendet es mir bei FB ;).

Wasser/ Feuchtigkeit und zu viel Wärme sind Gift für den Fondant!

Zwei Stunden vor dem Servieren nehmt Ihr die Torte dann aus dem Kühlschrank, damit sie sich wieder aklimatisieren kann. Das Kondenswasser verdunstet und die Aromen entfalten sich.

Wenn Ihr das alles erledigt habt, darf die Torte endlich Ihrer Bestimmung zugeführt werden und Ihr dürft den Zuspruch und das Lob einsammeln.

 Eure Nanna

Schreibe einen Kommentar

error: Content is protected !!