Buttermilchkuchen

Buttermilchkuchen

Der Buttermilchkuchen ist ein guter Basiskuchen für Backanfänger, aber auch Fortgeschrittene greifen immer wieder gern auf ihn zurück.

Er erinnert geschmacklich an einen Hefekuchen und hält sich superlange frisch. Er schmeckt mit und ohne Obst und es macht Spaß, mit ihm zu experimentieren.

Seine kurze Backzeit erlaubt es, auch mal eben kurzfristig Kaffeebesuch einzuladen.

Hier mein Basisrezept:

Zutaten:

3 Eier

2 Tassen Zucker

4 Tassen Mehl

2 Tassen Buttermilch

1 P Vanillezucker

1P Backpulver

1 Prise Salz

Belag:

2 Tassen Kokosraspeln oder gehobelte Mandeln

1 Tasse Zucker

1 Becher süße Sahne (Schlagsahne auch H-Sahne… nicht schlagen)

150 g Butter ( keine Margarine)

Für Variationen:

2 kleine Dosen Mandarinen, oder 1 Glas Sauerkirschen, vorgegarte Apfelstückchen oder –scheiben, vorgegarte Pflaumen

Das Obst immer gut abtropfen lassen

 

Wichtig ist bei Mengenangaben in Form von Tassen immer die gleiche Tassengröße für die Zutaten zu verwenden. In diesem Fall sind die Mengen auf normale Tassen bezogen- keine Pötte-! Die Menge reicht für ein Backblech.

Auch wenn es etwas mehr Abwasch bedeutet, Anfänger sollten die Zutaten vorher abgemessen in Schalen bereitstellen. Eine Schale mit dem Zucker und dem Vanillezucker und der Prise Salz , eine andere Schale in der Ihr eine Tasse Zucker und die Kokosraspeln oder gehobelten Mandeln miteinander vermischt, eine Schale mit dem Mehl, in dem ihr das Backpulver untermischt, ein Becher mit der abgemessenen Buttermilch. In der Reihenfolge könnt ihr alles mit derselben Tasse abmessen, ohne eine neue nehmen zu müssen und könnt nichts vergessen. Das Obst lasst ihr in einem Sieb abtropfen. Die Sahne und die Butter gebt Ihr zusammen in einen Topf. Das Backblech mit Backpapier auslegen.

Und los geht’s:

Die Eier in einer Rührschüssel mit dem Mixer schaumig rühren, dann den Zucker mit dem Vanillezucker und dem Salz einrieseln lassen während Ihr immer weiter rührt. Jetzt das Mehl mit dem Backpulver dazugeben und auf schwacher Stufe unterrühren, sonst habt Ihr alles in eine Mehlwolke getaucht. Jetzt schon die Buttermilch unterrühren und fertig ist der Teig.

Den Backofen auf 180° Ober- und Unterhitze vorheizen.

Den Teig sofort auf dem Backblech verteilen, dann die Früchte darauf verteilen (falls Ihr diese Variante backt) darüber dann die Mischung aus Kokosraspeln und Zucker oder Mandeln und Zucker verteilen oder die Mischung ohne Obst direkt auf den Teig geben.

Das Blech jetzt in den vorgeheizten Backofen schieben.

Während der Kuchen im Ofen backt, kocht Ihr das Sahne-Buttergemisch miteinander auf, bis sich die Butter gelöst hat.

Dann das Blech nach 20 Minuten Backzeit (mit Obst 25 Minuten) herausholen (Ofen nicht ausmachen) und das warme Butter-Sahne-Gemisch auf dem gesamten Kuchen verteilen.

Jetzt den Kuchen nochmal für 5 Minuten in den Ofen schieben.

Die Zeitangaben beziehen sich auf die Erfahrungen mit meinem Backofen, bitte schaut, ob der Kuchen bei Euch vielleicht 5 oder 10 Minuten länger braucht. Die 5 Minuten am Schluss des Rezeptes reichen auf jeden Fall. Es gibt auch Rezepte, in denen der Kuchen nur übergossen wird und nicht nochmal in den Ofen wandert…ist Geschmacksache, ich mags lieber, wenn er nochmal kurz in den Ofen kommt, das macht ihn ganz leicht kross.

So, Kuchen herausnehmen und abkühlen lassen. Fertig!

Die Beschreibung mutet sehr umfangreich an, aber Ihr braucht für das alles, mit vorbereiten und Backzeit nicht länger als 35- 40 Minuten als Anfänger und wenn Ihr später mal firm seid, schafft Ihr das in 30 Minuten maximal. Dazu kommt noch, dass der Kuchen auf dem Blech schnell abkühlt und auch lauwarm enorm lecker schmeckt.

Viel Spaß und lasst es Euch schmecken.

Eure Nanna

Schreibe einen Kommentar

error: Content is protected !!